Zyklusschwankungen & Zwischenblutungen

Die Periode verändert sich

So verändert sich die Periode

Es ist ganz natürlich, dass sich Ihre Monatsblutung durch den schwankenden Hormonspiegel verändert. Tatsächlich gibt es viele Faktoren, die beeinflussen, wie schwach oder stark Ihre Periode ist. Auch kann es während des Zyklus zu Unregelmäßigkeiten kommen, die sich zum Beispiel durch Zwischenblutungen oder besonders starke Blutungen bemerkbar machen. Finden Sie heraus, was genau die Stärke Ihrer Regel beeinflussen kann und welche o.b.® Lösung am besten zu Ihren wechselnden Bedürfnissen passt.

Schwankungen der Periode

Es ist völlig normal, dass sich Ihr Menstruationsfluss im Laufe Ihrer Periode verändert. Viele Frauen erleben während der ersten Tage der Periode stärkere Blutungen, gegen Ende der Menstruation schwächere. Auch die Länge des Menstruationszyklus Zykluslänge kann hiervon betroffen sein. o.b.® bietet verschiedene Tamponsaugstärken und Varianten, die auf Ihre wechselnden Bedürfnisse während Ihrer Monatsblutung abgestimmt sind.

Zwischenblutungen

Zwischenblutungen können zusätzlich zu den „normalen“ Regelblutungen auftreten. Manchmal handelt es sich um schwache Blutungen. Diese werden dann Schmierblutungen oder Spotting genannt. Es können aber auch stärkere Zusatzblutungen auftreten.

Zwischenblutungen sind häufig harmlos. Sie können zum Beispiel durch Stress oder strenge Diäten verursacht werden oder einfach auf die sogenannte Ovulationsblutung zum Zeitpunkt des Eisprungs zurückzuführen sein.

Bei jungen Mädchen können sie zudem auftreten, wenn sich der Zyklus nach der ersten Periode noch nicht ganz eingespielt hat. Ebenso können sie in den Wechseljahren (Klimakterium) vor der der letzten Regelblutung (Menopause) auftreten. Zwischenblutungen können aber auch auf ernste Erkrankungen hindeuten. Wenn Sie also häufig Zwischenblutungen haben, sollten Sie Ihren Frauenarzt konsultieren.

Schmierblutungen sind häufig nicht so stark. Um sich frisch zu fühlen und die Wäsche zu schützen, können Slipeinlagen bei leichteren Zwischenblutungen eine gute Lösung sein.

Starke Regelblutung (Menorrhagie)

Häufig gehen starken Blutungen mit einer besonders langen Menstruation einher. Dies wird medizinisch als Menorrhagie bezeichnet. Wenn Ihre Regelblutung stark, aber normal lang ist, bezeichnet man dies als Hypermenorrhoe. Eine Menorrhagie liegt vor, wenn eine Frau während der Periode mehr als 80 Milliliter Blut, anstatt der normalen 40-60 ml, verliert oder die Regelblutung mehr als sieben Tage anhält.

Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind etwa 20 Prozent aller Frauen weltweit von Menorrhagie betroffen. Der starke Blutverlust während der Periode kann sehr unangenehm sein und den Alltag negativ beeinträchtigen: Durch den hohen Blutverlust leiden viele Frauen unter Müdigkeit, Kreislaufproblemen, Blutarmut und Eisenmangel (Eisenmangelanämie).

Starke Blutungen während der Periode können verschiedene Ursachen haben. Bitte sprechen Sie Ihren Frauenarzt auf Ihre starken und langanhaltenden Regelblutungen an.

Bei sehr starken Blutungen eignen sich als Schutz Tampons mit der größten Saugstärke, wie zum Beispiel o.b.® Original Super Plus, o.b.® ProComfort Super Plus oder o.b.® Flexia® Tag+Nacht Super+ Comfort.

Periode bei Verwendung von Pille oder Spirale

Die Intensität des Menstruationszyklus kann sich auch durch verschiedene Verhütungsmethoden verändern. Wer die Pille nimmt, hat beispielsweise meist eine schwächere Blutung. Die Antibabypille beeinflusst die normale Entwicklung und Heranreifung der Eizellen und verhindert den Eisprung. Dadurch wird auch die Gebärmutterschleimhaut weniger dick und die Monatsblutung fällt viel schwächer aus.

Bei schwächeren Blutungen wird meist ein Tampon bevorzugt, der leicht einzuführen und zu entfernen ist. o.b.® ProComfort® Tampons garantieren dank ihrer einzigartigen SilkTouch® Oberfläche auch an schwächeren Tagen eine leichte, angenehme Benutzung.

Auch bei anderen Verhütungsmethoden, wie zum Beispiel einer Spirale, kann sich die Periode verändern und Zyklusschwankungen entstehen. So haben Frauen, die eine Kupferspirale tragen, häufig länger und stärker ihre Tage – der Zyklus tritt nicht so regelmäßig auf. Bei einer Hormonspirale ist das Gegenteil der Fall. Die Monatsblutung wird meist schwächer oder kann sogar ganz ausbleiben.

Nach Geburten und in den Wechseljahren

Die Stärke Ihrer Periode verändert sich auch mit jedem neuen Kapitel Ihres Lebens. Wenn die Periode nach der Geburt wieder einsetzt, stellen viele Frauen fest, dass ihre Blutungen stärker sind und länger anhalten oder dass ihr üblicher Tampon nicht mehr richtig sitzt. Auch während der Wechseljahre (Menopause) können Blutungen stärker ausfallen. 

o.b.® Flexia® Tag+Nacht gewährt Ihnen zusätzlichen Schutz. Die einzigartigen flexiblen SilkTouch® Schutzflügel entfalten sich ganz sanft und helfen Flüssigkeit aufzufangen, die bei gewöhnlichen Tampons vorbeilaufen kann. Außerdem passt sich o.b.® Flexia® Tag+Nacht mit SilkTouch® Schutzflügeln sanft der individuellen Form Ihrer Scheide an, um ein Verrutschen zu verhindern.

Und übrigens:o.b.® Flexia® Tag+Nacht Tampons sind auch für die Nacht geeignet. Nachts können Sie normalerweise auf die gleiche Saugstärke wie tagsüber vertrauen. Wechseln Sie den Tampon einfach bevor Sie ins Bett gehen und direkt am Morgen nach dem Aufwachen.