Eine weibliche Revolution

o.b.® - die Geschichte




Können Sie sich ein Leben ohne Tampons vorstellen? An gewissen Tagen nicht schwimmen gehen oder Ihr figurbetontes Lieblingskleid nicht tragen zu können? Seit über 65 Jahren ist o.b.® nun schon ein wichtiger Bestandteil im Leben von Millionen von Frauen und ein Symbol für ihr Selbstbewusstsein. Erfahren Sie hier alles über die Geburtsstunde der o.b.® Idee und die Rolle, die eine Frauenärztin und leidenschaftliche Schwimmerin bei der Entwicklung dieses legendären Produktes spielte.. o.b.® - eine weibliche Revolution

1947 stolpert der deutsche Ingenieur Dr. Carl Hahn in einer amerikanischen Zeitschrift über eine Werbeanzeige für Tampons und ist sofort fasziniert: Auf dem deutschen Markt gibt es kein derartiges Produkt. Bei der Entwicklung wurde Dr. Hahn von zwei Partnern unterstützt: von Dr. Heinz Mittag, einem Rechtsanwalt, und – noch viel entscheidender – Dr. Judith Esser, einer Frauenärztin und begeisterten Schwimmerin, die er für die medizinische Beratung gewinnt.  Sie hat nicht nur ein berufliches Interesse daran, das Leben der Frauen zu verbessern, sondern auch starke persönliche Gründe: Sie sucht nach einer Alternative zu den dicken Binden, die in den 1940ern ausschließlich erhältlich sind, damit sie jeden Tag schwimmen gehen kann!

Gemeinsam entwickeln die drei Vorreiter den o.b.® Tampon. Der Name bringt ihre Idee auf den Punkt: o.b.® ist die Abkürzung für „ohne Binde“. Sie wählen diese Abkürzung, um den Namen ihres Produkts diskret, modern und elegant zu gestalten. Tatsächlich erweist sich die Abkürzung als sehr erfolgreich – dank der Beliebtheit von o.b.®, aber auch dank des prägnanten Namens, hat sich „o.b.“ inzwischen zu einem Synonym für „Tampon“ entwickelt!

Es dauerte einige Jahre bis o.b.® als Produkt anerkannt war, da Tampons damals mit viele Vorurteilen belastet waren und als Tabuthema galten. Dank jahrzehntelanger Bemühungen und großer Aufklärungskampagnen gelang der Durchbruch und der o.b.® Tampon revolutionierte die weibliche Hygieneroutine in Deutschland. Aus einem anfänglich scheinbar kleinen Vorhaben der drei Entwickler haben sich o.b.® Tampons zu einem festen Bestandteil im Leben von Millionen von Frauen entwickelt und schenken ihnen an jedem Tag ihrer Periode völlige Bewegungsfreiheit und mehr Kontrolle über ihren Körper. Darüber hinaus leistet o.b.® durch Programme in Schulen und andere soziale Aufklärungskampagnen einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung über Menstruation und weibliche Hygiene.